Namenstage

Heiligen- und Namenstage

Datumsangaben wurden früher häufig mit Bezug zu einem kirchlichen Festtag oder Heiligen- und Namenstage gemacht. Bei der Familien- und Ahnenforschung findet man gelegentlich einen Eintrag wie “auf Johanni” oder “am Tag nach Peter und Paul” und Merksprüche wie “Kathrein stellt das Tanzen ein” regelten sogar das Familienleben. Nicht selten wurden Kinder nach dem für ihren Geburtstag “zuständigen” Heiligen benannt und der Namenstag wurde bis vor einigen Jahrzehnten in katholischen Familien eher gefeiert als der Geburtstag.

An welchem Tag jemand “Namenstag” hat, oder welche Heilige in der kath. Kirche an welchem Tag gefeiert werden, kann man bei heilig.de nachschlagen, einer kostenlosen Information vom Bonifatiuswerk der dt. Katholiken e.V..
Dazu einfach den gesuchten Namen ins weiße Feld tippen und  > enter oder Klick auf die Lupe (evtl. muss man vorher die Kenntnisnahme der Datenschutzerklärung bestätigen).

(andere) Kirchliche Feiertage (auch für frühere Jahre)
findet man im > Kirchenkalender

? ? ?

Was eigentlich bedeutet: “Matthaei am letzten“?

Mit dem Kalender hat diese Redewendung nichts zu tun.
Sie bezieht sich auf den letzten Satz im Evangelium des Matthäus: “Ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende“. 
Der Begriff wird / wurde verwendet für “am Ende der Welt” oder “am Ende aller Tage“.

Empfehlen / Teilen
Don`t copy text!