Lexikon

Nachschlagen

Wer ernsthafte Familien- und Ahnenforschung betreibt, kommt über kurz oder lang nicht darum herum, auch mit alten Texten –   Kirchenbuch- und Standesamt-Eintragungen oder anderen Urkunden – zu arbeiten. Dabei stößt man häufig auf Wörter und Begriffe, die heute nicht mehr gebräuchlich sind, oder in einer anderen (Amts-)Sprache verfasst wurden. Dann braucht man spezielle Lexika und Wörterbücher. Die sind im Privathaushalt aber meist nicht greifbar.

Ein frühes Nachschlagwerk: Zedlers Universal-Lexikon (1731–1754); Quelle: wikipedia (gemeinfrei)

Fachbegriffe im Netz

Dankenswerterweise haben die Mitglieder des Vereins für Computergenealogie e.V. – ComGen bzw. die Autorinnen und Autoren von GenWiki schon über viele Jahre solche “Fachtermini” gesammelt und Erklärungen oder Übersetzungen dafür ins Netz gestellt.

Hier kommt Ihr zum allgemeinen Lexikon-Portal von GenWiki

Dieses sehr umfangreiche Lexikon-Portal von GenWiki ist nach Kategorien gegliedert mit zahlreichen Unterbereichen, Verweisen zu anderen Lexika, Wörterbüchern oder websites und mit Zusatzinformationen.

Wer direkt zu einem dieser Bereich „springen“ will, kann dazu auch über die nachfolgende, alphabetisch sortierte LINK-Liste nutzen.

Wörterbuchnetz

Wörterbuchnetz-Nachschlagwerke
screenshot Wörterbuchnetz

Umfassende Stichwort-Suche

Übergreifend in gleich 29 modernen und historischen Nachschlagwerken kann man Begriffe, Übersetzungen und besondere (fach-)sprachliche Ausdrücke suchen lassen im “Wörterbuchnetz“.
Es wird vom “Trier Center for Digital Humanities / Kompetenzzentrum für elektronische Erschließungs- und Publikationsverfahren in den Geisteswissenschaften an der Universität Trier” zur Verfügung gestellt … und spart eine Menge an Zeit!

Aufrufe: 82

Empfehlen / Teilen
Don`t copy text!