Islamischer Kalender

Kalender der Moslems

Symbole zum islamischen Kalender

Der islamische Kalender ist (bisher) in der europäischen Familien- und Ahnenforschung kaum relevant. Der Vollständigkeit halber soll er aber hier kurz beschrieben und ein Daten-Umrechner für den islamischen Kalender (s.u.) verlinkt werden.

Als Mondkalender ist der islamische Kalender etwa 10 bis 12 Tage kürzer als die 365 1⁄4 Tage langen Sonnenjahre die wir kennen. Daher beginnt z.B. der Fastenmonat Ramadan jedes Jahr 10 bis 12 Tage früher als im davor liegenden Jahr. Am Anfang der islamischen Zeitrechnung steht die Auswanderung (Hidschra) des Propheten Mohammed von Mekka nach Medina. Nach christlicher Zeitrechnung war das im Jahr 622. Jahresangaben nach der islamischen Zeitrechnung werden mit dem Kürzel AH (= Anno Hegirae) oder im Deutschen mit d. H. (= (im Jahr) der Hedschra/Hidschra) versehen.

Religiöser Kalender

Der islamische Kalender und die islamische Zeitrechnung werden heute vorwiegend für religiöse Zwecke benutzt. Der Ramadan und die anderen insgesamt zwölf Mondmonate des Kalenders beginnen in vielen islamischen Ländern an demjenigen Tag, an dessen Abend erstmals nach Neumond eine dünne Mondsichel als Neulicht-Ereignis von einer religiösen Autoritätsperson beobachtet wird. Das kann an verschiedenen Orten ein unterschiedliches Datum sein.

Da ein Mondkalender u.a. für die Landwirtschaft nicht nutzbar ist, wird auch fast in der ganzen islamischen Welt seit 1927 im Alltags- und Wirtschaftsleben der “gregorianische Kalender” genutzt.

Weitere Informationen zum islamischen Kalender hier bei wikipedia.

Hier der LINK zum einfach nutzbaren Online-Kalenderrechner
aus dem “Asien-Orient-Institut” der Universität Zürich:

Umrechnungsmöglichkeit für Daten
aus dem islamischen Kalender
.

Aufrufe: 27

Empfehlen / Teilen
Don`t copy text!